wfsBS

Mittels eines Web Feature Services (WFS) kann aus einem vordefinierten Kartenangebot internetgestützt auf Vektordaten zugegriffen werden. Der WFS-Server ermöglicht den Zugriff auf die gewünschten Geodaten und liefert den angeforderten Ausschnitt oder die abgefragten Informationen zurück.

wfsBS: https://wfs.geo.bs.ch/

Erläuterungen

Bei einem Web Feature Service (WFS) kann aus einem vordefinierten Kartenangebot internetgestützt auf Vektordaten zugegriffen werden. Der WFS-Server ermöglicht den Zugriff auf die gewünschten Geodaten und liefert den angeforderten Ausschnitt oder die abgefragten Informationen zurück. Der Informationsaustausch geschieht dabei über das Internet. Die über den WFS bezogenen Daten werden ohne vordefinierte Darstellung ausgeliefert. Die übermittelten Vektordaten können direkt in ein Desktop-GIS eingebunden werden.

Die derzeit im wfsBS verfügbaren Datenebenen entsprechen, bis auf wenige Ausnahmen, den Geodaten, welche auch in MapBS dargestellt sind. Der wfsBS ist kostenlos nutzbar und bietet Zugriff auf öffentliche sowie beschränkt öffentliche Geodaten, wobei gegebenenfalls Benutzername und Passwort benötigt werden (Zugangsdaten von MapBS). Unterstützt werden die Anfragen GetCapabilities, DescribeFeatureType und GetFeature.

Der wfsBS ist über eine sichere Verbindung erreichbar. Die URL lautet: https://wfs.geo.bs.ch/.

In den meisten Geoinformationssystemen genügt die Angabe der oben genannten URL für die Einbindung. Ansonsten lautet der GetCapabilities-Aufruf:
https://wfs.geo.bs.ch/?
SERVICE=WFS
&VERSION=2.0.0
&REQUEST=GetCapabilities
.

Beispiel für einen DescribeFeatureType-Aufruf:
https://wfs.geo.bs.ch/?
SERVICE=WFS
&VERSION=2.0.0
&REQUEST=DescribeFeatureType

Beispiel für einen GetFeature-Aufruf:
https://wfs.geo.bs.ch/?
SERVICE=WFS
&VERSION=2.0.0
&REQUEST=GetFeature
&TYPENAME=AF_AbfuhrzoneGemeindeBasel
&SRS=EPSG:2056
&BBOX=2606146.25,1266953.75,2618243.75,1269301.25

Beispiel für einen GetFeature-Aufruf mittels POST-Request:
<?xml version="1.0"?>
<wfs:GetFeature xmlns:wfs="http://www.opengis.net/wfs" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" service="WFS" version="2.0.0" xsi:schemaLocation="http://www.opengis.net/wfs http://schemas.opengis.net/wfs/1.0.0/WFS-transaction.xsd">
    <wfs:Query typeName="feature:AF_AbfuhrzoneGemeindeBasel">
        <ogc:Filter xmlns:ogc="http://www.opengis.net/ogc">
            <ogc:BBOX>
                <ogc:PropertyName>the_geom</ogc:PropertyName>
                <gml:Box xmlns:gml="http://www.opengis.net/gml" srsName="EPSG:2056">
                    <gml:coordinates decimal="." cs="," ts="">2606146.25,1266953.75 2618243.75,1269301.25</gml:coordinates>
                </gml:Box>
            </ogc:BBOX>
        </ogc:Filter>
    </wfs:Query>
</wfs:GetFeature>

Vorteile

  • Der WFS liefert jeweils die aktuellsten Geodaten.
  • Die Darstellung der WFS-Daten ist nicht vordefiniert und kann an die eigenen Wünsche und Vorstellungen angepasst werden.
  • Der Massstabsbereich, in welchem die Geodaten sichtbar sind, kann definiert werden.
  • Objektinformationen können sowohl über ein einzelnes Objekt als auch über eine selektierte Teilmenge abgefragt werden.
  • Basierend auf den WFS-Daten können Abfragen durchgeführt werden.
  • Das Fangen von Linien (z.B. Parzellengrenze) ist möglich.
  • Nur der benötigte Ausschnitt der Geodaten wird angefordert.

Nachteile

  • Der Datenstand am Tag X kann nicht eingefroren werden, da immer die aktuellsten Geodaten geliefert werden.
  • Das Definieren der Darstellung kann bei umfangreichen Datensätzen wie der Amtlichen Vermessung sehr zeitaufwendig sein.
  • Bei grossen Datenmengen ist die Verwendung von Web Feature Services nicht performant.

Verwendungszweck

Web Feature Services haben gegenüber den WMS den Vorteil, dass die gelieferten Vektordaten in der Darstellung angepasst und analysiert werden können.